Vielen Dank Judith!

Vielen Dank Judith!

Von Judith Häring:

Kinder, wie die Zeit vergeht! Vor allem dann, wenn man sich in einer positiven Situation, bzw. einem Umfeld befindet, indem man sich wohlfühlt. So erging es mir in meinem Praxissemester, das ich beim GES absolviert habe. An der Hochschule Esslingen studiere ich Soziale Arbeit, indem das vierte Semester ein praktisches Semester ist. Durch Zufall, oder um genauer zu sein durch Facebook, bin ich aufs GES aufmerksam geworden und fand das Ganze auf Anhieb sehr interessant. Da ich selbst aus der Leichtathletik komme und dort auch eine U12-Mannschaft trainiere, habe ich schon lange einen starken Bezug zum Sport und auch zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.     
Dank des super Teams habe ich während der Zeit seit September tolle und interessante Einblicke in die Arbeit des GES erhalten und konnte viel für mich, als auch für mein weiteres Studium mitnehmen. So gab es natürlich auch die ein oder andere schwierigere Situation, die ich aber dank der Unterstützung der KollegInnen gut meistern konnte. Zu sehen, was Sport bei Kindern und Jugendlichen ganz unterschiedlichen Alters und an ganz verschiedenen Schulen bewirken kann, finde ich bemerkenswert und hat mich in meinem Interesse am Thema Sport, Soziale Arbeit und Kinder- und Jugendarbeit bestärkt.   

Die Zeit beim GES hat mir sehr viel Spaß gemacht – nicht nur die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in den verschiedenen Sporthallen und Schulen, sondern auch die Zusammenarbeit mit den sehr tollen, witzigen und einzigartigen KollegInnen! Dazu ein großes Dankeschön an alle!        
Und wenn man zwar geht, geht man ja meistens nie so ganz…