Fortbildung mit PFiFF

Fortbildung mit PFiFF

Wie kann die Selbstregulation bei Kindern und Jugendlichen durch Sport- und Bewegungsangebote gefördert werden? Dieser und weiteren Fragen ging das gesamte GES-Team bei der zweitägigen PFiFF-Fortbildung am vergangenen Wochenende nach und hatte sich dazu Dr. Susanne Kubesch vom „INSTITUT BILDUNG plus“ aus Heidelberg eingeladen.

Denn die Selbstregulationsfähigkeit und damit auch das Selbstbewusstsein lassen sich durch die Förderung der exekutiven Funktionen verbessern. Dazu wurdem kleine und witzige Spiele im Seminarraum gespielt, die die Aufmerksamkeit und das Arbeitsgedächtnis fördern. Es wurde aber auch viel Zeit in der Halle verbracht und damit ein Transfer zwischen theoretischem Input und der Umsetzbarkeit in der Sporthalle hergestellt – sei es mit einer kurzen Fußballeinheit in der Pause oder mit neuen und altbewährten Spielen zur Förderung der exekutiven Funktionen, bestehend aus dem  Arbeitsgedächtnis, der Inhibition und der kognitiven Flexibilität.
Mit viel neuem Wissen und Anregungen für die Spielpraxis ging die Fortbildung nach zwei intensiven und anstrengenden Tagen zu Ende und das komplette Team freut sich darauf, das Erlernte in die Tat – die GES-Sportangebote – umzusetzen. Dazu nochmal ein herzliches Dankeschön an Sabine Kubesch!

Weitere Informationen zum Thema gibt es unter folgendem Link: Institut Bildung plus