Neues im zweiten Schulhalbjahr

Neues im zweiten Schulhalbjahr

Vergangene Woche begann das zweite Schulhalbjahr an den Stuttgarter Schulen. Das bedeutet für das GES einige neue Kooperationen und spannende Projekte.

So starteten die SoccerGirls, ein niederschwelliges Mädchenfußball-Projekt für Schülerinnen an Grundschulen, an drei Standorten. Das zunächst bis zu den Sommerferien geplante Pilotprojekt wird duch das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. gefördert. Bereits nach zwei Wochen lässt sich ein erstes positives Zwischenfazit ziehen, denn die Nachfrage und Teilnehmerzahlen sind an allen Standorten hoch.

Zudem werden gerade einige der Schulkooperationen wissenschaftlich evaluiert, was hoffentlich interessante und positive Erkenntnisse nach sich ziehen wird. Dabei wird gemeinsam mit den kooperierenden Schulen untersucht, inwieweit die Interventionen des GES die Selbstregulation junger Menschen fördern.

Im März und April stehen wieder einige Fortbildungen an, unter anderem für an Schulen tätige pädagogische Fachkräfte. Die gemeinsam mit dem Schulverwaltungsamt durchgeführten Seminare widmen sich verschiedenen Schwerpunkten, unter anderem den Themen „Spiele aus dem Nichts“, „Mein Freund der Störer“ oder „Förderung der Selbstregulation“.

Detaillierte Berichte zu diesen und weiteren Projekten folgen in Kürze.