Fachtagung „Was Kinder bewegt und wie Bewegung hilft“

Fachtagung „Was Kinder bewegt und wie Bewegung hilft“

Am Dienstag, den 21. November reisten Gabriele Frenzel und Fabian Schönleber für das GemeinschaftsErlebnis Sport als Fachreferenten nach Frankfurt. Auf Anfrage des Dachverbandes der Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften waren sie auf der Fachtagung „Was Kinder bewegt und wie Bewegung hilft“, um Erfahrungen und Ideen zu verschiedenen Themen rund um interkulturelles Arbeiten, Bewegung und Pädagogik weiterzugeben. In vier Workshops stellten sie verschiedene Spielideen und Übungsformen vor.

Bei „Bewegung ohne Material/und mit Alltagsmaterialien“ ging es um einfache Möglichkeiten drinnen und draußen mit Kindern und Jugendliche zu spielen. „Sprachförderung – Lernen in Bewegung“ zeigte unterschiedliche Ideen, um den Spracherwerb zu fördern und mit Bewegungsspielen zu verknüpfen. Im Workshop „Konflikte spielerisch bearbeiten“ wurden spielerische Ansätze vorgestellt, um Konfliktsituationen aufzuzeigen und wie auf diese eingegangen werden kann. In „Nonverbale Kommunikation in Kombination mit interkultu­reller Kompetenz“ spielten Übungen und Ideen zum Aufzeigen sprachlicher Probleme eine große Rolle.

Für ihre Arbeit als Referenten greifen die Mitarbeiter des GemeinschaftsErlebnis Sport neben theoretischem Fachwissen vor allem auf die Erfahrungen in der täglichen Praxisarbeit zurück. Die daraus erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten ermöglichen eine authentische und realitätsbezogene Vermittlung dieser themenspezifischen Inhalte. Die Workshops waren mit rund 15-20 TeilnehmerInnen sehr gut besucht und das gezeigte Interesse und die aktive Mitarbeit bestätigten die Referenten in ihrer Arbeit. Somit war es alles in allem trotz einer sehr zeitintensiven An- und Abreise ein gelungener Ausflug nach Frankfurt.